Das Triman Logo: Pflichten für Online Händler beim Versand nach Frankreich

Für Onlinehändler, die nach Frankreich exportieren, gibt es jetzt einige entscheidende Änderungen, die sowohl für Elektrogeräte gelten als auch für das Anbringen des Triman-Logos auf den Produkten.

Schon seit dem 01.01.2015 gibt es in Frankreich das Triman-Logo, welches recyclebare Produkte kennzeichnet. Es soll den Verbraucher darüber informieren, dass das Produkt entweder in der Wertstoff- oder in der Altpapiertonne entsorgt wird. Ist das Logo nicht auf dem Produkt bzw. seiner Verpackung abgebildet, kann dies in den Restmüll. Auf diese Weise soll dem französischen Endverbraucher das richtige Mülltrennen vereinfacht werden.

Seit 2021 Pflicht: Abbildung des Triman-Logos auf dem Produkt oder dessen Verpackung

Seit dem 01.01.2021 gilt außerdem eine weitere Novelle: Das Triman-Logo muss zwingend auf dem Produkt oder dessen Verpackung abgebildet sein. Die einfache Platzierung auf der Produkt-Website reicht nicht mehr aus. Diese Änderung betrifft besonders Onlinehändler, die nach Frankreich exportieren. Hier gilt bis Januar 2022 noch eine Schonfrist für all diejenigen, die das Logo nicht selbst aufbringen können, beispielsweise weil sie nicht selbst Hersteller sind oder international dieselben Verpackungen verwenden. In diesen Fällen muss ein eindeutiger Hinweis mit dem Triman-Logo auf der Website oder auf einer eigens hierfür erstellten Unterseite zu sehen sein.

Triman-Logo auf Elektrogeräten und Batterien

Ab dem 01. Januar 2022 muss das Triman-Logo nun auch auf Elektrogeräten bzw. deren Verpackungen sowie Batterien abgebildet sein. Darüber hinaus muss bei Elektrogeräten die bereits bekannte „durchgestrichene Mülltonne“ nach wie vor abgebildet sein.

Für die Anbringung des Triman-Logos gilt grundsätzlich: Es muss in Verbindung mit einer Recycling- oder Sortieranleitung aufgedruckt werden. Diese unterliegt keinen genauen Vorgaben, muss aber eindeutig verständlich und fehlerfrei sein. Das Triman-Logo selbst darf nicht farbig aufgedruckt sein. Es muss mindestens 0,6 Zentimeter breit sein, nicht kleiner als das daneben aufgedruckte Zeichen und es darf nicht von anderen visuellen Elementen überlagert werden.

Kennzeichnung „Grüner Punkt“

Eine weitere Änderung betrifft die Kennzeichnung Kennzeichnung „Grüner Punkt“ . So sollte ab dem 1. April 2021 das Symbol  „Grüner Punkt“ allmählich von allen Verpackungen in Frankreich verschwinden. Eine Strafzahlung in Höhe von 100% der Lizenzgebühr wäre für Verpackungen angefallen, die weiterhin mit dem „Grünen Punkt“ gekennzeichnet werden. Aufgrund einer Klage mehrerer französischer Verbände vor dem französischen Verwaltungsgericht wurde dieser Gebührenaufschlag jedoch ausgesetzt, bis das Gericht im Hauptsacheverfahren entschieden hat.

Für mehr Informationen, auch zu EU-Lizenzierungen, kontaktieren Sie uns gern hier.