Noventiz engagiert sich für nachhaltiges Handeln

Aus Überzeugung – Noventiz handelt klimaneutral

Gemeinsam mit der Firma First Climate Markets AG hat Noventiz die eigenen Unternehmensemissionen für das abgelaufene Geschäftsjahr genau untersucht. Ob Fahrten zum Arbeitsplatz der Mitarbeiter, getätigte Dienstreisen oder der Verbrauch von Papier – alle verursachten Emissionen wurden systematisch dokumentiert und ausgewertet. Das ermittelte CO2-Äquivalent in Höhe von 296 Tonnen liegt erfreulicherweise mehr als 15 Tonnen unter dem Wert des Vorjahres. Grundlage für die Berechnung ist der Zeitraum 01.10.2014 – 31.09.2015.

Finanzierung eines Biomasse-Blockheizkraftwerks in Indien

Um diese Mengen auszugleichen, unterstützt Noventiz ein innovatives Projekt im nordindischen Bundesstaat Punjab: Das Pharmaunternehmen Nectar Lifesciences hat dort ein umweltfreundliches Biomasse-Blockheizkraftwerk errichtet. Die Anlage verfügt über eine Leistung von sechs Megawatt elektrischer Energie. Als Brennstoff dient Reiskleie, die als Reststoff bei der Reisernte anfällt und in großen Mengen verfügbar ist. In kleineren Anteilen kommen auch andere ökologische Brennstoffe wie beispielsweise Senfschalen oder Zuckerrohrfasern zum Einsatz. Durch die Nutzung der Biomasse wird eine Dampfturbine betrieben, die den Strom erzeugt.

Klimafreundliche Energie und Schaffung neuer Arbeitsplätze

Mit dem Erwerb der entsprechenden Klimaschutz-Zertifikate unterstützt Noventiz erneut ein ökologisch wie ökonomisch sinnvolles Projekt. Über die Emissionsreduktion hinaus ermöglicht das NecLife-Projekt weitere positive Effekte für die Umwelt und die Menschen vor Ort:

  • Im Rahmen von Bau, Wartung und Betrieb der Anlage entstehen zahlreiche zusätzliche Arbeitsplätze in der Region.
  • Durch die Einsparung von fossilen Brennstoffen sinkt nicht nur die Emission von Kohlendioxid. Auch die Freisetzung von Luftschadstoffen wird vermieden. Die Nutzung erneuerbarer Energien trägt dazu bei, die Abhängigkeit Indiens von importierten Brennstoffen – vor allem Öl – zu verringern.
  • Durch die energetische Nutzung der Biomasse wird die Emission von extrem klimaschädlichem Methan vermieden, das bei der Verrottung der organischen Reststoffe entstehen würde.