„Einfach die beste Lösung“

Jürgen Berend weiß, was er will. „Guter Service, hohe Qualität und möglichst einfach muss es sein“, fordert der Einkäufer der CELENUS-Kliniken von seinen Lieferanten. Für insgesamt 15 Kliniken in Deutschland, die Menschen ihre Dienste in den Bereichen Heilung und Rehabilitation anbieten, zeichnet der Kaufmann verantwortlich.

Ob Standortentsorgung, Gas oder Strom: Die Auswahl fiel bewusst auf Noventiz. „Wir haben die Dienstleistungen ausgeschrieben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis und der gute Service haben uns vom ersten Augenblick an überzeugt“, so Berend über die gezielte Auswahl des Kölner Entsorgungsdienstleisters. Für 13 Häuser bezieht der CELENUS-Verbund Strom von Noventiz, für vier seiner Einrichtungen Gas. Das Prinzip: Noventiz kauft in großen Mengen zu tagesaktuellen Preisen Strom und Gas ein und reicht den Preisvorteil an den Kunden weiter.

„Guter Service überzeugt.“

Auch bei der Standortentsorgung konnte die Noventiz ihre Kompetenz unter Beweis stellen. Mit ihrem systematischen Consulting-Ansatz generierten die Entsorgungsspezialisten ein Einsparvolumen von mehr als zehn Prozent. Das gesamte Abfallmanagement von 13 CELENUS-Kliniken wurde kritisch unter die Lupe genommen.

„Analyse vor Ort wichtig.“

„Für uns war es besonders wichtig, dass wir uns vor Ort ein genaues Bild von der Situation und auch den alltäglichen Anforderungen im Betrieb machen konnten“, sagt Jürgen Dedy, Projektmanager Standortentsorgung bei Noventiz. Waren es nun Küchenabfälle, krankenhausspezifische oder Siedlungsabfälle – jede Möglichkeit preisgünstiger und umweltfreundlicher als bisher zu entsorgen, wurde von den Noventiz-Spezialisten ausgeschöpft. Besonders erfreulich, sagt Jürgen Berend, ist die „proaktive“ Vorgehensweise von Noventiz. Denn der regelmäßige Kontakt sorgt dafür, dass das Entsorgungskonzept den saisonalen Bedürfnissen und der Auslastung der einzelnen Kliniken angepasst werden kann.